Sonderfahrt nach Arth-Goldau

20. September 2015 20. September 2015

Die wohl grösste und intensivste Charterfahrt konnte der Verein EXTRAZUG.CH im Auftrag für den Reisedienst Streit in Walkringen (RDSW) durchführen.

Die durch den RDSW öffentlich ausgeschriebene Fahrt führte von Konolfingen via Hasle-Rüegsau nach Burgdorf. Weiter via Olten – Aarau – Goldküste – Rapperswil – Pfäffikon SZ – Arth-Goldau. In Arth-Goldau hatten die Teilnehmer zwei Varianten. Entweder besuchten sie den Tierpark Goldau oder gingen ein leckeres Mittagsessen einnehmen. Zurück ging die Fahrt von Arth-Goldau – Luzern – Wolhusen nach Huttwil. Anschliessend wurde die Museumsbahnlinie Huttwil – Sumiswald-Grünen als zweiter elektrischer Sonderzug befahren. Schlussendlich führte die Fahrt von Sumiswald-Grünen – Ramsei und Hasle-Rüegsau zurück nach Konolfingen. Da es sich gleichzeitig um die Pensionierungsfahrt von Peter Streit handelte, nahm mit rund 170 Fahrgästen eine grosse Menge teil. Aus diesem Grund mietete der Verein EXTRAZUG.CH bei der BLS-Stiftung zwei weitere BLS-Erstklasswagen und den Umbausteuerwagen BDt 941 an. Herausfordernd war auch den Wunsch, die rund 170 Fahrgäste mit Essen und Trinken zu versorgen, ohne den Speisewagen dabei zu haben. Durch die Leihe eines weiteren Minibarwagens und der Rekrutierung weiterer Helfer/innen gelang die Fahrt zur vollsten Zufriedenheit. Eine technische Störung am Steuerwagen brach die Anreise nach Arth-Goldau zwar etwas durcheinander, konnte aber mit einer im Verhältnis kleinen Verspätung von ca. 20 Minuten ab Uerikon fortgeführt werden. Die eifrigen Mitglieder konnten in Arth-Goldau die Störung auch beheben, so dass die Rückreise ohne Zwischenfälle durchgeführt werden konnte. Für den Verein EXTRAZUG.CH war die Fahrt die intensivste, mit den meisten je eingesetzten Helfer/innen, den meisten Fahrgästen und des längsten Zuges in der Vereinsgeschichte. Wir danken Greit und Peter Streit für das Vertrauen!

(Foto: Michel Huber, Sattel; Peter Bernet; Johannes Weibel, Affoltern-Weier)