Verein EXTRAZUG.CH

Fahrzeuge EXTRAZUG.CHDer Verein EXTRAZUG.CH ist ein Verein mit dem Ziel, historisches und wertvolles Eisenbahnmaterial mit dem Bezug zum Kanton Bern der Nachwelt und betriebsfähig zu erhalten. Vom Bundesamt für Verkehr (BAV) schweizweit zugelassen stehen unsere Fahrzeuge für Ausflugs- und Erlebnisfahrten der Öffentlichkeit seit 2008 zur Verfügung. Die ersten Aktivitäten gehen ins Jahr 2006 zurück. Einige Bahnfreunde erwarben vom damaligen Regionalverkehr Mittelland AG (RM) drei De 4/4-Triebwagen und die Be 4/4 102. Bereits 2007 wurden der SBB-Leichstahl-Speisewagen WR 10105 und der SBB-Stahlwagen AB 4112 erworben um die Grundlage für einen historischen Schnellzug im Stil um 1970 zu bilden. In den Jahren 2010 und 2011 stiessen zwei BLS- Erstklasswagen der Bauart Einheitswagen I (A 801 & 807) dazu.

Am 21. September 2011 erfolgte die Gründung des Vereins EXTRAZUG.CH. Der Verein EXTRAZUG.CH ist ein im Handelsregister eingetragener Verein mit Sitz in Langnau i.E.

Ende 2012 hatte sich das Vereinsziel soweit präzisiert, dass es das Bestreben ist, einen historischen Lötschberg-Schnellzug der 1970er-Jahre auf die Schienen zu stellen und der Öffentlichkeit so ein Stück Berner-, sowie Walliser Verkehrsgeschichte lebendig zu erhalten. So gelang es dem Verein EXTRAZUG.CH Anfang 2013, die Pionierlokomotive BLS Ae 4/4 251 als Leihgabe und die Doppellokomotive «Muni» BLS Ae 8/8 273 als Dauerleihgabe zu übernehmen, was dem Vereinsziel entgegenkam. Gleichzeitig konnte mit der Abgabe der EBT Be 4/4 102 und GBS Ce 4/4 312 an die BLS-Stiftung ein Stück Berner Verkehrsgeschichte langfristig erhalten werden. Mitte 2013 erfolgte die Übernahme des B 343 von der Südostbahn. Der B 343, ein Schnellzugwagen, welcher den BLS-Einheitswagen sehr ähnelt. Zu guter Letzt gelang Anfang 2014 die Leihe der BLS-Einheitswagen AB 801 und B 829, womit der historische Lötschberg-Schnellzug komplettiert werden konnte.

Der Verein mit seinen Fahrzeugen hat sein Domizil in der alten Lokremise in Langnau im Emmental, wo auch die meisten ehrenamtlichen Arbeiten an den Fahrzeugen durch die Vereinsmitglieder ehrenamtlich durchgeführt werden. Die Lokremise Langnau stammt aus den Anfängen der Schweizer Bahngeschichte. 1864 gebaut widerspiegelt sie Geschichte der Bahnlinie Bern-Langnau-Luzern. Im Jahr 2009 konnte die damals noch offene Gruppe mietweise in die Lokremise einziehen. Im November 2012 gelang es dem Verein EXTRAZUG.CH, die Lokremise Langnau käuflich zu erwerben und sich so dauerhaft in Langnau festzulegen.

Schreibe einen Kommentar